ADHS Freiburg

Wir sind eine Gruppe von Betroffenen, die sich mit ADHS auseinandersetzt und bringen unser Wissen und Erfahrungen ein, um einander zu helfen und voneinander zu lernen.

Es geht um gegenseitigen Respekt und Anerkennung der Schwierigkeiten, die ADHS "in dieser Gesellschaft" mit sich bringt. Wir wollen informieren und falschen Vorstellungen entgegenwirken.

Corona-Tipps

folgende Corona-Tipps kamen in Pufpaffs Sendung Noch nicht Schicht.

  • Akzeptieren Sie, was Sie nicht ändern können
  • Dosierte Fakten, keine Infoflut
  • Auszeiten definieren
  • Hilfe annehmen
  • Kontakte pflegen
  • Spazierengehen (mind. 20 Min.)
  • Mobilisieren Sie Energie bei Dingen, die Sie verändern können

R

Nachrichten: noch mehr Bücher

noch ein Paar Bücher eingekauft :-)

  • Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS
  • AD(H)S - Hilfe zur Selbsthilfe: Lern- und Verhaltensstrategien für Schule, Studium und Beruf
  • Alles über ADS bei Erwachsenen
  • Ratgeber ADHS bei Erwachsenen: Informationen für Betroffene und Angehörige
  • Psychotherapie der ADHS im Erwachsenenalter: Ein Arbeitsbuch
  • Healing Add: Simple Exercises That Will Change Your Daily Life
  • Wie ich die Dinge geregelt kriege: Selbstmanagement für den Alltag
  • Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg
  • Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern

alle Bücher stehen unsere Gruppe natürlich kostenlos zür Verfügung

Nachrichten: Neue Bücher sind da!

Wir haben noch was eingekauft und unsere Bibliothek erweitert!

  • Greiner, Anja (2012): Stressbewältigungstraining für Erwachsene mit ADHS: Potenziale Erkennen - Ressourcen fördern -Belastungen reduzieren Für die Therapie haben die Autorinnen ein modular aufgebautes Programm entwickelt, das unmittelbar eingesetzt werden kann. Neben den theoretischen Grundlagen zu ADHS und Stressentstehung liefert der Band einen ausführlichen Trainingsleitfaden für die Therapiesitzung. Mit Arbeitsblättern und weiteren Materialien auf DVD und im Internet.

Nachrichten: Neue Bücher sind da!

Wir haben eingekauft und unsere Bibliothek erweitert!

  • D'Amelio, R., Retz, W., Philipsen, A., Rösler, M. (2016): ADHS im Erwachsenenalter: Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung Eine Vielzahl von Arbeitsmaterialien dient den Leserinnen und Lesern als wertvolle Hilfe, ihren Alltag mit ADHS erfolgreich zu meistern.
  • Neuhaus, C. (2011). Lass mich, doch verlass mich nicht: ADHS und Partnerschaft. Auch ein Klassiker von der ADHS-Expertin Cordula Neuhaus. Um Partnerschaft geht es „auch“, allgemein um ADHS und viel mehr. Manchmal nicht ganz einfach zu lesen, da Informationen oft „doppelte und dreifach“ vorkommen. Autorin ist selbst betroffen, das erklärt einiges ;-) Dennoch sehr zu empfehlen.
  • Neuy-Bartmann, A. (2014). AD(H)S. Erfolgreiche Strategien für Erwachsene und Kinder. (6. aktualis. Auflage). Absolut zu empfehlen, weil sehr praxisnah und strukturiert (!) geschrieben. Und das von einer Betroffenen ;-)
  • Claus, D., Aust-Claus, E., Hammer, P.-M. (2011). A.D.S. Das Erwachsenen-Buch. Neue Konzentrations- und Organisationshilfen für Ihr Berufs- und Privatleben. (8. Auflage). Praxisnahes Buch mit vielen Beispielen, zu empfehlen.
  • Horlitz, T., Schütz, A. (2015). ADHS: Himmelweit und unter Druck. Ressourcen und Stressbewältigung für betroffene Erwachsene und Jugendliche. Ebenfalls sehr praxisnah.
  • Barnow, S. (2018): Gefühle im Griff: Wozu man Emotionen braucht und wie man sie reguliert. 3. korrigierte Auflage. Mit diesem Buch erstellen Sie Ihr ganz persönliches Emotionsregulationsprofil und finden heraus, wie Sie typischerweise mit Ihren Gefühlen umgehen und wie Sie das verbessern können. Auch für ADHSler sehr geeignet.
  • Duhigg, Charles R., (2013). Die Macht der Gewohnheit: Warum wir tun, was wir tun.

Treffen: Wir haben unsere Treffen wieder aufgenommen!

Aufgrund der Corona Virus uWir sind sehr vorsichtig und befolgen die empfohlenen Richtlinien, um die Sicherheit aller zu gewährleisten, und die Anzahl der Personen, die teilnehmen können, ist begrenzt. Wir begannen damit, uns im Freien zu treffen, und zogen dann in unser Stammlokal in einem zusätzlichen Raum um, der uns Privatsphäre gewährte, und prüfen die Möglichkeit, wieder in unsere regulären Einrichtungen umzuziehen.